fbpx

Über uns

Awina ist ein 2019 durch Gogo Schumacher und Thomas Russenberger gegründetes schweizerisches digitales Finanzdienstleistungsunternehmen, das Familien bei der Finanzierung ausserschulischer Betreuung aktiv unterstützt und den Kitas zuverlässig die Zahlung der Monatsraten sicherstellt.

Das Awina-Modell ist einzigartig, unabhängig, neutral und strebt eine tiefgreifende Veränderung des gegenwärtigen Systems an.

Unser Team

Gogo Schumacher

Co-Gründer, VRP

mail

Der ausgebildete Betriebsökonom ist seit 20 Jahren erfolgreich mit Start ups unterwegs. Nach zuerst klassischer Konzernkarriere mit Positionen im Bereich Finance und CEO im Ausland, hat er das erste private Netzwerk in der Kinderbetreuung, die KIMI Krippen AG, gegründet und als Hauptaktionär zum Erfolg geführt.

Weitere Engagements sind in der IT, Catering und Medizinbranche zu finden. Sein Wissen hat er mit einem Grundstudium Psychologie an der UZH und einem englischen Royal Yachtmaster Ocean ergänzt.

Thomas Russenberger

Co-Gründer, CEO

mail
Instagram

Kaufmann, Unternehmer mit jahrelanger Erfahrung im Retail- und Private Banking u.a. als Chief of Staff, Produktmanager/-entwickler, COO Geschäftsbereich und CEO Tochtergesellschaft. Führung verschiedenster Kundenakquisitionen/-übernahmen u.a. der Zurich Versicherung, Swiss Life und Pictet & Cie. Partner eines international tätigen Asset Manager. Thomas ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Thomas ist Kitesurfer und Snowboarder. Er reist gerne mit Frau und Töchtern nach Frankreich und Asien.

Christiane Demgenski

Chief Product Officer

mail
linkedin

M.A. in Internationalen Beziehungen von Sciences Po Paris. Product Owner mit fünf Jahren Erfahrung in der agilen Entwicklung von digitalen Banking Products bei einer Schweizer Grossbank​.

Christiane begeistert sich für Gleichberechtigung, ist Feuerwehrfrau und lernt gerade ihre siebte oder achte Sprache.

Florian Krausbeck

a.i. Chief Technology Officer

mail
Instagram

Dr. sc. ETH mit Fokus auf Computational Modelling. Unternehmer und Mitgründer verschiedener Startups im Bereich Software und Maschinellem Lernen.

Florian ist leidenschaftlicher Tennisspieler und reist gerne in seiner Freizeit.

Die Vision

Awina hilft und bietet eine familiengerechte Umstrukturierung der Fremdbetreuungskosten an und stellt den Kitas rechtzeitig Liquidität zur Verfügung.

Konkret ermöglicht Awina Familien mit einem zweckgebundenen Kredit die Finanzierung von bis zur Hälfte der monatlichen Kita-Kosten, und dies zu marktunüblich niedrigen bzw. attraktiven Zinsen von 3%. Die Familie bezahlt die andere Hälfte der Kita-Kosten. Während der Kita-Zeit wird der Kredit monatlich erhöht, und nach der Kita in gleichbleibenden Raten durch die Familie zurückbezahlt.

Die Kosten für den Kita-Platz verteilen sich damit auf mehrere Jahre und die monatliche finanzielle Belastung des Familienbudgets wird massgeblich reduziert.

Soziale Aspekte

Chancengerechtigkeit für Kinder

Awina ermöglicht den Zugang zu hochwertiger frühkindlicher Erziehung unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. Der Eintritt in die Kita und der darauffolgende Anschluss an das Schulsystem schaffen die Basis für den Aufbau einer nachhaltigen Zukunft. 

Vorsorge und Vereinbarkeit von Beruf & Familie

Mütter erhalten heutzutage 41% weniger Rente als Väter (BFH 2017) und leiden disproportional mehr an Altersarmut. Mit dem Awina-Modell lohnt sich die Erwerbstätigkeit für Mütter selbst bei tieferem Lohn, wodurch sie Einzahlungen in die Pensionskasse tätigen und ihren Marktwert erhalten bzw. steigern.

Kinderbetreuung ist für viele Familien so teuer, dass sich für ein Elternteil die Erwerbstätigkeit nicht lohnt: die Kita-Kosten sind höher als das Einkommen. Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist daher ein zentrales Anliegen von Awina. Wir wollen mit der „Glättung“ der Kita-Kosten über eine längere Zeit eine höhere Beteiligung der Eltern und insbesondere auch der Frauen am Arbeitsmarkt erreichen.

Wiedereinstieg & Werterhalt

Da ein Grossteil der Mütter wenn überhaupt nur niedrigprozentig arbeitet, gehen dem Arbeitsmarkt Schweiz viele qualifizierte weibliche Fachkräfte verloren. Jedes ausgefallene Arbeitsjahr bedeutet den Verlust wertvoller Berufserfahrung und damit auch entsprechend Lohnprozente bzw. Einkommen. Die persönliche Altersvorsorge wird vernachlässigt, weshalb disproportional mehr Frauen später an Altersarmut leiden. Mit einer langfristigen Budgetplanung kann die Familie und insbesondere die Mutter sich einfacher in die Arbeitswelt eingliedern, ist sozial integriert und kann ihr Arbeitspensum entsprechend der Familienplanung anpassen.

Tiefe Zinsen für alle Familien!

Im Einsatz für die Familie bietet Awina durch die nachhaltige Zusammenarbeit mit professionellen Investoren attraktivere Zinsen als üblich. Um die Zinsen für alle Familien so tief wie möglich zu halten, wird Awina mit starken Partnern arbeiten, die das Risiko für Kreditinvestoren reduzieren bzw. eliminieren. Dazu sind wir in Gesprächen bezüglich einer gemeinnützigen Trägerschaft.

Aktuell befinden wir uns im Aufbau. Damit wir unser Angebot auch umsetzen können, brauchen wir eure Unterstützung. Registriert euch auf my.awina.ch und werdet Teil unserer Community!

Und was bedeutet „Awina“?

Das Wort āwhina bedeutet in der polynesischen Sprache der Maori „Unterstützung, Hilfe“. Awina bietet Familien Unterstützung und Hilfe im Alltag.

Unsere Partner

de_DEDeutsch